autumn-665150_1280
autumn-665150_1280

Erkältungszeit – auch bei unseren Vierbeinern

Auch Hunde und Katzen können sich zu dieser Jahreszeit sogenannte grippale Infekte einfangen, also auch „die Freck krien“.

Anzeichen dafür sind, genau wie beim Menschen, Fieber, Abgeschlagenheit, Husten, Niesen und geschwollene Lymphknoten. Hier gilt, ebenfalls genau wie bei uns, Ruhe, Wärme und ausreichend zu trinken anbieten.
Sollten diese Symptome bei Ihrem Haustier auftreten, kommen Sie bitte zu uns in die Praxis.

Um Erkältungen vorzubeugen sollte das Immunsystem Ihrer Lieblinge auf der Höhe sein. Achten Sie daher immer auf ausgewogene Ernährung, viel Bewegung an der frischen Luft und natürlich ganz ganz viele Streicheleinheiten.

Hunde sollten nach Regenspaziergängen mit einem Handtuch gut trockengerubbelt werden und kurzhaarige, ältere Hund können durchaus einen Mantel zum Schutz tragen. Vermeiden Sie Zugluft und den Kontakt zu infizierten Artgenossen.

Eine Übertragung zwischen Mensch und Tier ist übrigens möglich, allerdings recht unwahrscheinlich.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben einen erkältungsfreien Herbst!

 

Kommentare sind deaktiviert.